Unsichtbar.
Aber vermeidbar.

Infektionsschutz und Hygiene Management in der Arztpraxis

Wallmeyer coacht Ärzt*innen und Praxisteams:

  • Auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse.
  • Mit indikationsspezifischer Ausrichtung.
  • Mit praxisgerechten Trainingsinhalten.

Wallmeyer

Patientensicherheit in der Arztpraxis – eine Frage der Vorbereitung

Seit über 20 Jahren steht der Name Wallmeyer für Patientensicherheit in der Arztpraxis. Mit praxisorientierten Notfalltrainings, Hygienetrainings und weiteren spezialisierten medizinischen Fortbildungen bereitet Wallmeyer Ärzt*innen und ihre Teams optimal auf die Beherrschung medizinischer Notfälle im Praxisalltag vor.

Von Dr. med. Stephan Wallmeyer im Jahr 1995 gegründet, hat sich Wallmeyer zum führenden Anbieter von Notfalltrainings in Deutschland entwickelt. Heute sorgen über 90 Referent*innen in bundesweiten Teams für ein flächendeckendes Angebot an fachlich und didaktisch hochwertigen Fortbildungen. Neben den Notfalltrainings umfasst das Angebot als zweiten Schwerpunkt den Schutz von Patient*innen und Praxisteams vor Infektionskrankheiten, zum Beispiel durch multiresistente Erreger. 

Das souveräne Agieren in medizinischen Notfallsituationen und die Anwendung von Maßnahmen zum Infektionsschutz trainieren die Praxisteams dort, wo es im Ernstfall darauf ankommt: in ihren Praxisräumen. Das Ergebnis: Handlungssicherheit im Fall der Fälle, sichere Behandlungs- und Arbeitsbedingungen für Patient*innen und Praxispersonal – unter Berücksichtigung der fachlichen Ausrichtung der Praxis und der individuellen Anforderungen vor Ort.

Die Infektion

Nr. 1 unter den vermeidbaren Risiken

Das Problem von Infektionen im Rahmen von medizinischen Behandlungen ist so alt wie die Medizin selbst. Heute führen nosokomiale Infektionen die Rangliste der vermeidbaren Risiken bei einem Krankenhausaufenthalt an. Doch längst sind auch ambulante medizinische Einrichtungen mit Rahmenbedingungen konfrontiert, die eine Neubewertung von Hygienerisiken – und entsprechende Gegenmaßnahmen zur Verbesserung der Patientensicherheit – erfordern.

Die Arbeitsgruppe Praxishygiene der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene nennt vier Hauptgründe für die wachsende Bedeutung des Hygiene Risk Management in der Arztpraxis:

  • Die Patientenversorgung verschiebt sich aus dem stationären in den ambulanten Bereich. Zahlreiche invasive diagnostische Verfahren, Behandlungen und Eingriffe werden nur noch bei ambulanter Leistungserbringung vergütet. 
  • Zunehmend sind nicht nur betagte und multimorbide, sondern auch immunsupprimierte Menschen ambulant zu versorgen – mit entsprechenden Anforderungen an die Praxishygiene. Immer häufiger werden Patienten, die mit multiresistenten Erregern (MRE) kolonisiert sind, regelhaft in der Arztpraxis betreut. 
  • Die Rechtsprechung ordnet Hygienefehler dem Bereich der beherrschbaren Risiken zu. Dies kann zu einer Beweiserleichterung für den geschädigten Patienten bis hin zu einer Beweislastumkehr zulasten der Behandlungsseite führen.
  • Patient*innen recherchieren Hintergründe ihrer Erkrankung im Internet, sind zunehmend besser informiert und achten vermehrt auf die hygienischen Rahmenbedingungen in Praxen.

Unter dem Strich bedeutet ein erfolgreiches Hygiene Risk Management damit ein Mehr an Sicherheit für die Patient*innen ebenso wie für Praxisinhaber*innen und -personal. Wallmeyer unterstützt mit seinen Trainings dabei, ein Höchstmaß an Sicherheit für beide Seiten zu gewährleisten.
 

Trainings

Keine Chance dem unsichtbaren Gegner

Beim Hygiene Risk Management geht es darum, der Verbreitung von Krankheitserregern auf ganzer Front zu begegnen. Der Kampf gegen den unsichtbaren Gegner umfasst einerseits die Etablierung von Strukturen und Prozessen in der Arztpraxis, andererseits das Erlernen und Vertiefen von Techniken. 

Dabei spielen das Leistungsspektrum der Praxis sowie das Patientenprofil eine wichtige Rolle. Nicht minder entscheidend ist die Fähigkeit aller Mitarbeitenden, sich der Hygienerisiken ständig bewusst zu sein, obwohl die Gefährdung nicht sichtbar ist. Dies erfordert ein Maximum an „Awareness“ sowie die Beherrschung und Ausübung entsprechender Prozesse „im Schlaf“.

Hygienetrainings von Wallmeyer bereiten ärztliches und nicht-ärztliches Praxispersonal optimal auf die vielfältigen Aufgaben eines wirksamen Infektionsschutzes vor – als Praxisseminar oder als „Train the Trainer“-Seminar für Pharmareferent*innen.