Expect the Best

Starkes Team – Sicherheit für Patienten

Der bestmögliche Ausgang eines medizinischen Notfalls in der Arztpraxis: das Überleben des Patienten – möglichst ohne Einschränkungen für seine Gesundheit. Die bestmögliche Vorbereitung auf diesen Fall der Fälle: Wissen und Training.

Als führender Anbieter von medizinischen Notfalltrainings in Deutschland verfolgt Wallmeyer ein klares Ziel:

Mit der optimalen Kombination aus Know-how und Anwendung versetzen wir Ärztinnen und Ärzte gemeinsam mit ihren Teams in die Lage, den medizinischen Notfall in der Praxis sicher zu beherrschen. Zu jeder Zeit. In jeder Situation.

Erwarten Sie das Beste – für Ihre Patienten, Ihr Praxisteam, Ihre Sicherheit und Reputation.

  • Handlungssicherheit durch Kompetenzzuwachs im medizinischen Notfall
  • Maßgeschneiderte, indikationsbezogene Trainingsinhalte auf Grundlage aktueller Notfallalgorithmen
  • Nachhaltige Stärkung des Praxisteams
  • QM-relevante Zertifizierung
image/svg+xml Rostock Hamburg Oldenburg Hannover Minden Osnabrück Rheine Göttingen Dortmund Mettmann Köln Frankfurt am Main Würzburg Erlangen Heidelberg Karlsruhe Bodensee München Regensburg Halle/Saale Berlin

Teams

Einsatzbereit. An jedem Ort, zu jeder Zeit.

Wallmeyer führt Trainings für den medizinischen Notfall dort durch, wo es im Ernstfall darauf ankommt: in der Arztpraxis.

Genauer: in jeder Arztpraxis – von Flensburg bis Garmisch.

Bundesweite Teams mit insgesamt 90 Referentinnen und Referenten sorgen dafür, dass die Trainings flächendeckend, zum Wunschtermin und auf Grundlage aktueller medizinischer Erkenntnisse durchgeführt werden. Koordiniert werden die Einsätze der Teams vom Servicecenter in Dortmund, dem Stammsitz der Wallmeyer GmbH. Dort befindet sich auch das Logistikcenter, das die Referenten-Teams mit modernstem Trainings-Equipment und -zubehör für den Einsatz in ganz Deutschland beliefert.

Aus der Praxis – für die Praxis: Die Referentinnen und Referenten bei Wallmeyer verfügen als Fachärzte, Notärzte, Rettungsassistenten und Intensivfachkrankenpfleger über eine ausgewiesene notfallmedizinische Expertise. Ihre langjährige Erfahrung, ihr spezifischer Praxisbezug und die permanente fachliche Fortbildung sind die Grundlage für Notfalltrainings, die beste Ergebnisse erzielen:
das Überleben von Patienten und der Schutz ihrer Gesundheit.

Servicecenter

Eins für alles

Wenn in Rostock ein Praxisteam ein Notfallszenario trainiert, wenn Ärzte im Lufthansa Trainingscenter in Frankfurt die Beatmung eines Patienten in einer Flugzeugkabine simulieren, wenn in Stuttgart Pharmareferenten zu CPR-Trainern ausgebildet werden, dann haben sie in Dortmund ganze Arbeit geleistet: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wallmeyer-Servicecenters.

Hier, am Ufer des Phoenix-Sees in Dortmund-Hörde, kümmert sich das Service-Team um sämtliche Planungs- und Organisationsleistungen, die der reibungslose Ablauf der Wallmeyer-Trainings und Seminare erfordert. Hier werden jährlich über 1.200 Referenteneinsätze im gesamten Bundesgebiet koordiniert, Trainings geplant, hausinterne Schulungen der Wallmeyer-Akademie organisiert, Zertifikate erteilt und überwacht. Hier werden Anfragen von Neukunden ebenso behandelt wie Fragen zu Trainingsinhalten oder Last-Minute-Änderungen beim Catering: freundlich, schnell und verbindlich. 

Nicht allein die Kunden in Arztpraxen, Pharmaunternehmen und Institutionen des Gesundheitswesens setzen auf die Kompetenz des Serviceteams. Auch die Referenten der Regionalteams arbeiten eng mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Dortmunder Zentrale zusammen – mit einem gemeinsamen Ziel: dem bestmöglichen Training für die bestmögliche Vorbereitung auf den medizinischen Notfall. 

Logistikcenter

Timing fürs Training

Er verbringt seine Zeit oft liegend, auf dem Boden einer Arztpraxis irgendwo in Deutschland, ist beruflich bedingt bewusstlos, dabei aber hochempfindlich. Er steckt es locker weg, wenn sein Brustkorb 110-mal in der Minute komprimiert wird und lässt sich klaglos dutzende Male am Tag defibrillieren. Die Rede ist vom Ambu® Man, der bei Wallmeyer-Trainings zum Einsatz kommt. 

Trainingsgeräte wie der Ambu® Man sind perfekt auf die Anforderungen von Advanced Life Support (ALS) -Trainings abgestimmt. Airway-Management, EKG-Simulation, Defibrillation sowie das Training von i.v. und i.o.-Zugangstechniken können mit ihnen effizient trainiert werden. Dabei dokumentiert die eingebaute Messtechnik den Erfolg der angewendeten Maßnahmen.

Wallmeyer setzt bei seinen Trainings auf eine ganze „Mannschaft“ eigener Ambu® Trainingsgeräte – und auf eine eigene Logistik und Instandhaltung. Vom Logistikcenter in Dortmund aus treten die Ambu® Phantome die Reise zu den Trainings in ganz Deutschland an, perfekt gewartet und bereit, erneut beatmet, komprimiert, defibrilliert und infundiert zu werden. Für die realitätsnahe Inszenierung der Trainings sorgen die Dortmunder Technik- und Logistikspezialisten zudem mit weiteren Geräten und Materialien – vom Defibrillator bis zum Larynx-Tubus.   

Zertifikate

Kompetenz mit Brief und Siegel

Dass die Teilnehmer an einem Wallmeyer-Training ihre Sicherheit im Umgang mit medizinischen Notfallsituationen unter Beweis gestellt haben, bescheinigen wir ihnen schwarz auf weiß.

CPR-Trainer erhalten nach erfolgreicher Ausbildung ein Zertifikat der American Heart Association und können sich zwei Jahre lang AHA-Instructor nennen. Dann steht eine Auffrischung der Kenntnisse an – und mit ihr die erneute Zertifizierung als anerkannter AHA-Instructor. So stellen wir sicher, dass die von uns ausgebildeten CPR-Trainer stets auf der Grundlage neuester notfallmedizinischer Algorithmen und Guidelines arbeiten.

Den Teilnehmern unserer Praxistrainings bescheinigen wir ihre erworbene Kompetenz mit persönlichen Teilnahmezertifikaten. Die Arztpraxis erhält darüber hinaus ein Zertifikat, dass Ihr Engagement bescheinigt.

Zertifikate für Wallmeyer-Trainings sind mehr als ein Stück Papier, das man in einem Aktenordner abheftet. Sie bringen ein umfassendes Verständnis für die Sicherheit zum Ausdruck, die Patienten von erstklassiger medizinischer Versorgung erwarten. Nicht wenige Arztpraxen zeigen, dass sie für alle Fälle vorsorgen – und hängen ihr Zertifikat sichtbar für ihre Patienten aus.

Zurück